Riester-Rente

Testsieger vergleichen -
Online beantragen und sparen!

ab 25,- € Monatsbeitrag mit Ihrem Online-Antrag!
39% höheren Ertrag erzielen
     gegenüber einer normalen Riester-Rente
Zulagen vom Staat bis zu 50%
über 70 Riester-Rentenversicherungstarife vergleichen
Hartz IV-sicher sowie Pfändungsschutz
Hier berechnen. Kostenlos beantragen und Geld sparen!

Riester-Rente vergleichen >>

Einleitung

In wieweit der ehemalige  Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung und jetzige Bundestagsabgeordnete Walter Riester als Ideator und Namensgeber den mittlerweile knapp 15 Millionen Besitzer von Riester-Policen überhaupt noch bekannt ist, trägt an sich wenig  zur Effektivität dieser staatlich geförderten privaten  Altersvorsorge bei.

Dennoch bedeutet das ‚Siegel‘ Riester eine behördliche Zertifizierung, mit welcher sich als Versicherungsunternehmen, Bank oder Sparkasse sehr gut und effektiv Werbung betreiben lässt. Denn fernab der  tatsächlich eingezahlten Beiträge und deren Mindestverzinsung, besteht der Anreiz zumindest für die Versicherungsnehmer in der Vielzahl staatlicher Förderungen, Steuerfreibeträge und nicht zuletzt auch Renditechancen entsprechend der persönlichen Risikofreude- oder  Aversität.
Im nachfolgenden Online-Formular können Sie unverbindlich und kostenlos ein Vergleichsangebot anfordern.

Fordern Sie jetzt Ihr Vergleichsangebot an. Online beantragen und Geld sparen:


Hohes Potential für Anbieter

Die Anbieter von Riester-Renten ihrerseits können mit einer Vielzahl immer neuer Produkte sowohl auf die Akkreditierung durch die Behörden, als auch auf das Interesse derjenigen hoffen, die noch keine Riester-Rente abgeschlossen haben. Die steigende Zahl der Neuabschlüsse, wie aber auch das noch auszuschöpfende Potenzial all jener, die noch keinen Riester-Vertrag abgeschlossen haben, obwohl sie berechtigt wären, leistet diesen Hoffnungen entsprechenden Vorschub.

Versorgungslücken schließen

In jedem Fall will die staatliche Initiative zur Schließung zukünftiger Versorgungslücken auch als Beitrag zur Förderung der Eigenverantwortlichkeit der Bürger/innen bezüglich ihrer Altersvorsorge verstanden werden. Das entspannte Zurücklehnen nach der Erwerbstätigkeit erfolgt daher in Zukunft nur noch, wenn das Polster anhand eigener Mitteln gestopft wurde, gepaart mit staatlichen Zuschüssen. Die gesetzliche  Rentenversicherung  bleibt damit ungleich vergangener Jahre lediglich eine Ergänzung zur gesamten Altersvorsorge.

Allgemeine Merkmale und Aufgaben

Prinzipiell basiert die Idee der Riester-Rente auf der ‚Prävention’ in Zukunft entstehender Versorgungslücken bei eben jenen Personenkreisen, die im Ruhestand von  Kürzungen ihrer Rente oder Pension betroffen sein werden. Im engsten Sinne sind es also jene Personen, die in das staatliche Rentensystem einzahlen, von Kürzungen im Rentenalter betroffen sind und zu Recht erwarten, dass der Staat in irgendeiner Weise reagiert, um dies zu verhindern bzw. den Verlust wenigstens abzufedern. Mit Abschluss einer Riester-Rente tragen  demnach sowohl die Bürger selbst, wie aber auch der Staat bei zur Schließung dieser Lücke bei.

Riester-Rente vergleichen >>

Förderungen

Insofern unterstützt der Staat die Initiative der Bürger/innen bezüglich einer privaten Altersvorsorge, indem er entsprechende Zulagen auf jene privaten Vorsorgeausgaben oder auch steuerliche Erleichterungen gewährt. Nur, wer also tatsächlich in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlt, erwirbt den Anspruch, durch allgemeine Steuermittel finanzielle Erleichterung zu erfahren. Ein durchaus solidarisches, beinahe schon paritätisches Prinzip. Dennoch sieht auch der Staat mehr als nur gemeinnütziges Wohl in diesen Maßnahmen.

Sozialstaat bleibt handlungsfähig

Grundlegend ist die Überlegung, dass durch großzügige Förderungen spätere Altersarmut und damit womöglich noch höhere Kosten vermieden werden können. Da die Versorgungslücke aufgrund demografischen Wandels und anderer Faktoren sich bereits jetzt ankündigt und den meisten Experten zufolge irreversibel ist, handelt der Staat durch die Riester-Rente vorhersehend und vorsorgend, dem eigenen Etat und damit auch der Steuer- und Sozialabgaben der Bürger/innen zuliebe.

Die aus Steuern resultierenden Fördermittel sind in diesem Sinne also eine Investition in die weitere Handlungsfähigkeit des Sozialstaates bzw. die Liquidität der gesetzlichen Rentenkassen und nicht zuletzt auch ein Beitrag zu sozialer Gerechtigkeit, möchte doch jede/r, der/die eingezahlt hat, im Rentenalter auch etwas von jenen Beiträgen zurück bekommen. Schließlich zeichnet die Riester-Rente auch eine hohe Flexibilität aus. In finanziell guten Zeiten können  die monatlichen Beiträge nach oben, in knapperen Zeiten  nach unten verändert und bei Arbeitslosigkeit oder anders bedingten finanziellen Engpässen auch ganz ausgesetzt werden, ohne dass dadurch das bereits einbezahlte Kapital oder der Anspruch auf Förderung verloren gingen.

Riester-Rente vergleichen >>

Förderung der privaten Altersvorsorge

Die Riester-Rente ist im Gegensatz zu anderen Sparplänen sicher, was die Auszahlung der eingezahlten Beiträge, wie auch der staatlichen Förderbeiträge angeht. Dies gilt für alle Sparformen- und Arten. Dabei geht es in erster Linie um kontinuierliche Einzahlungen kleiner Beträge über einen längeren Zeitraum, weniger um unregelmäßige Zahlungen großer Beträge. Insofern spiegelt die Riester-Rente die Anforderungen des Staates wider, dass die Bürger/innen in Sparpläne investieren und ausschließlich auch diese entsprechend gefördert werden, welche zumindest garantieren, dass die eingezahlten Beiträge im Rentenalter monatlich und bis zum Lebensende des Versicherungsnehmers bzw. der Versicherungsnehmerin ausgezahlt werden.

Wenn man bedenkt, dass die weiter unten im Detail erwähnten Zulagen bereits als sichere Rendite zu sehen sind, zeigt sich klar der Wunsch des Staates, durch finanzielle Anreize die Bürger/innen zum Handeln bezüglich der finanziellen Absicherung im Ruhestand zu bewegen. Vor allem jedoch werden die Sparpläne damit in Richtung Riester und weg von hoch spekulativen Investments wie Aktien, Zertifikaten oder auch Private Equity – oder Rohstofffonds gelotst, auch um Totalverlusten des eingebrachten Kapitals und damit späterer Bedürftigkeit bezüglich Ersatzleistungen vorzubeugen.

Andererseits soll mitunter auch jenes Sparbuch-Kapital bewegt und in Riester-Verträge umgewandelt werden, welches in Milliardenhöhe auf deutschen Konten schlummert Die Förderung der privaten Altersvorsorge brachte und bringt damit in jedem Fall Bewegung in die Altersvorsorge der Deutschen. Dass diese Bewegung für den Staat auch bedeutet, dass er Geld ausgibt, um es letztendlich später in Form von Sozialgeld- und Hilfe oder auch Arbeitslosengeld II sparen zu können, ist indes ein neuer Ansatz, nicht zuletzt dem Handlungsbedarf angesichts kippender Alters- und Beitragspyramiden geschuldet.

Riester-Rente vergleichen >>

Förderung der betrieblichen Altersvorsorge

Nicht nur die private, sondern auch die betriebliche Altersvorsorge in Form von Direktversicherungen, Pensionsfonds- und Kassen befindet der Staat seit 2002 als förderwürdig. Entscheidet demnach ein Unternehmen, dass es einem Vorsorgefonds beitreten und diesen beispielsweise durch eine Bank verwalten lassen möchte, kann der Arbeitnehmer auf eine Gehaltsumwandlung zugunsten von Beiträgen in eben diese betriebliche Altersvorsorge bestehen. So fließt ein Teil des Bruttoeinkommens automatisch in die betriebliche Altersvorsorge und wird in einem Fonds oder Direktversicherung angelegt. Prinzipiell genießt man hier dieselben Vorteile, die sich auch bei privaten Riester-Verträgen ergäben.

Ein Vorteil liegt sicherlich darin, dass auch beim Wechsel zu einem neuen Arbeitgeber die bis dahin geleisteten Einzahlungen und damit erworbenen Ansprüche auf betriebliche Altersvorsorge nicht verloren gehen. Wie hoch die Zulagen der Arbeitgeber sind, ist abhängig von individuellen betrieblichen und/oder tariflichen Vereinbarungen. Weiterhin können Arbeitnehmer/innen von ‚Hausmodellen’ ihrer Unternehmen profitieren, wenn diese beispielsweise sehr groß sind und mit einer Versicherung, Bank oder Sparkasse entsprechend günstige Konditionen bezüglich Verwaltungskosten aushandeln können. Bequem ist diese Variante dahin gehend, dass die Arbeitnehmer meist Ansprechpartner und Antragsformulare im Hause haben und damit Wege und Zeit sparen. Dies jedoch kann ebenso als kritischer Punkt gesehen werden, da somit andere, bisweilen bessere Varianten erst gar nicht in Betracht gezogen werden.

Ähnlich der vermögenswirksamen Leistungen tragen somit sowohl Arbeitgeber- wie auch Arbeitnehmerseite zur betrieblichen Vorsorge bei und ziehen letztendlich beide in Form steuerlicher Abschreibungen und staatlichen Zulagen  ihre Vorteile daraus.


Testsieger vergleichen -
Online beantragen und sparen!

ab 25,- € Monatsbeitrag mit Ihrem Online-Antrag!
39% höheren Ertrag erzielen
     gegenüber einer normalen Riester-Rente
Zulagen vom Staat bis zu 50%
über 70 Riester-Rentenversicherungstarife vergleichen
Hartz IV-sicher sowie Pfändungsschutz
Hier berechnen. Kostenlos beantragen und Geld sparen!

Riester-Rente vergleichen >>

Rentenversicherungen alphabetisch:

  • Betriebliche Altersvorsorge: Die betriebliche Altersvorsorge (bAV) erhalten Arbeitnehmer in Form von Versorgungsleitungen durch ihren Arbeitgeber. Dies können Versorgungsleitungen bei Alter, Invalidität oder Tod sein.
    Betriebliche Altersvorsorge >>

  • Fondsgebundene Rentenversicherungen: Mit fondsgebundenen Rentenversicherungen bauen Sie für das Alter Kapital auf. Zusätzlich profitieren Sie von der Wertsteigerung der Fonds, tragen aber auch das mögliche Risiko.
    Fondsgebundene Rentenversicherungen im Vergleich >>

  • Gesetzliche Rentenversicherung: Die gesetzliche Rentenversicherung (GRV) ist ein Teil des Sozialversicherungssystems Deutschlands. Sie dient zur Alterssicherung der Arbeitnehmer und rentenpflichtversicherten Personen.
    Gesetzliche Rentenversicherung >>

  • Private Rentenversicherungen: Die gesetzliche Rente wird mit großer Wahrscheinlichkeit für die Rentenzeit nicht mehr ausreichen. Aus diesem Grund empfiehlt es sich dringend auch eine Private Rentenversicherung abzuschließen.
    Private Rentenversicherungen im Vergleich >>

  • Riester-Rente: Die Riester-Rente wird durch den Staat gefördert. Familien profitieren stärker. Bis 2.100 Euro können als Sonderausgaben steuerlich geltend gemacht werden.
    Riester-Rente >>

  • Rürup-Rente: Die Rürup-Rente ist eine Rente, die ebenfalls durch den Staat gefördert wird und sich direkt an Selbständige richtet. Denn sie müssen sich ihre eigne Rente selbst aufbauen.
    Rürup-Rente >>

  • Wohn-Riester: Mit Wohn-Riester unterstützt der Staat Rentenpflichtversicherte in Form von einer Eigenheimrente. Damit soll die eigene Immobilie als sichere Anlage stärker gefördert werden.
    Wohn-Riester >>

Fragen und Vorteile - Versicherung-vergleichen.net

Transparent – Mit Hilfe unserer Online-Rechner und Formulare erhalten Sie eine transparente Darstellung
     der Leistungen der Versicherungen.
Ihre eigene Entscheidung – Sie wählen mit Hilfe unserer Online-Tools IHRE Versicherung und Ihren
     Tarif aus. Sie entscheiden, wann und wie Sie sich mit Versicherungen beschäftigen – ganz individuell.
Was passiert mit meinen Daten? – Wir leiten Ihre Daten direkt an unsere Produktpartner weiter, und
     nur wenn Sie in den Formularen / Rechnern auf „Abschließen“ / „Angebot anfordern“ klicken.
Sind meine Daten sicher? – JA, Ihre Daten sind sicher. Alle Daten werden verschlüsselt an
     unsere Produktpartner übermittelt.
Kostenfrei – Wir sind keine Makler. Auf unserem Portal entstehen für Sie
     keine Gebühren oder Zusatzkosten. Wir bieten unsere Informationen für Sie 100% kostenlos an.
Sind die Empfehlungen gekauft? – Nein. Die Concitare GmbH arbeitet mit Partnern zusammen,
     deren Produktkonditionen objektiv verglichen werden. Die Partner zahlen bei Abschluss Provision.
Wo und wen kann ich im Schadensfall anrufen? – Im Versicherungsfall setzen Sie sich direkt mit
     Ihrer Versicherung in Verbindung. Die Kontaktdaten finden Sie in Ihrer Versicherungspolice.
Wem gehört Versicherung-vergleichen.net – Die Concitare GmbH ist der Betreiber dieses Portals.
     Auf unterschiedlichen Online-Portalen vergleichen wir Finanzprodukte.
Unser Tipp – Wenn Sie nach Vertragsabschluss Ihre Police erhalten, markieren Sie sich die Kontaktdaten.
     Im Schadensfall können Sie – ohne zu suchen - sofort auf die Kontaktdaten zurückgreifen.

Nutzen Sie unsere hilfreichen Online-Tools für Ihren Vergleich.
Finden Sie mit unserer Hilfe die für Sie passende Versicherung.